Bestell-Hotline: 061 813 34 54 oder 078 940 03 13

Schwanzwedeln beim Hund - immer nur Freude?

Hunde kommunizieren mittels der Körpersprache, daher bleiben auch Missverständnis nicht aus. Gerade wir Menschen sind Weltmeister im falschen Interpretieren der Signale, die uns der Hund gibt. Viele Menschen verbinden mit dem Schwanzwedeln des Hundes automatisch Freude. Dies stimmt zwar in vielen Fällen, ist aber nicht grundlegend richtig.

Der Hund drückt mit dem Wedeln des Schwanzes nur eine gewisse Erregung aus, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Für die richtige Interpretation ist jedoch die gesamte Körpersprache entscheidend, inklusive der Stellung der Rute.

Begegnen sich zwei Hunde, wedeln meist beide Hunde kurz mit der Rute. Hunde verstehen die Körpersprache natürlich, wir Menschen müssen auf alle Details achten, um unseren Hund verstehen zu können.

Kleiner Test: Geben Sie Ihrem Hund einen Knabberknochen oder irgendetwas anderes, was er sehr gerne mag. Nach kurzer Zeit nehmen Sie ihm den Gegenstand wieder weg. Normalerweise wedeln jetzt alle Hunde mit dem Schwanz - aber bestimmt nicht aus Freude, dass Sie ihm seinen Schatz weggenommen haben …